natur
Beobachten

>> Meldungen
Aktuellste Beobachtung

Datum: 2009-03-13
Art: Hasel
Melder/in: phenologist

>> Ergebnisse

Aktuellste Einträge

 











Sind 4 Jahreszeiten für Salzburg genug?

Nicht für Landwirte, Naturbeobachter, Imker oder Menschen, die mit und in der Natur arbeiten müssen!

Und schon gar nicht für die Gruppe von Naturbegleiter.at, die regelmäßigen Besucher oder unsere registrierten Benutzer. Sie alle haben sich die Beobachtung von Naturphänomenen im Jahresablauf auf Ihre Fahnen geheftet. Wozu das eigentlich gut ist, wie man sein persönliches Naturtagebuch anlegt, was ein Naturkalender ist, und wie man an seiner Erstellung mitmachen kann, können Sie u.a. auf diesen Seiten erklicken.

So können Sie z.B. unter Meldungen Ihr persönliches Naturtagebuch anlegen, oder unter Naturkalender nachschlagen, was in den echten 10 Jahreszeiten der Natur vom Vorfrühling bis zum Winter vor sich geht. Wenn Sie sich schon immer gewünscht haben, mehr über Ihre großen und kleinen Naturbeobachtungen zu erfahren, sind Sie im Naturbegleiter - Forum an der richtigen Adresse. Hier können Sie sich mit anderen Naturliebhabern austauschen, Antworten auf brennende Fragen und gute Tipps abholen, oder einfach nur in Beiträgen anderer Benutzer schmökern.

Für Salzburg stehen derzeit noch folgende, erweiterte Zusatzfunktionen und Inhalte zur Verfügung:



Ergebnisse - Salzburger Naturphänomene im Jahresablauf

wiese

Alle von registrierten Benutzern gemeldeten Beobachtungen zu Tier- und Pflanzenarten sind auf einer Österreich-Karte einsehbar. Für Salzburg können Sie unter Ergebnisse den Einzug des Naturjahres zusätzlich auf einer eigenen Karte in größerem Maßstab mitverfolgen und auch mitgestalten.

Damit die Karte möglichst vielen Punkte bekommt und ein aussagekräftiges Bild der jährlichen Naturrhytmik von den Tallagen des Salzburger Flachgaues bis zu den Almen im Oberpinzgau entsteht, brauchen wir Ihre Augen ! Unter Meldungen stehen Ihnen für die Mitteilung Ihrer Naturbeobachtungen zahlreiche Funktionen zur Verfügung.


ÖPUL & Naturbeobachtung - Phänologie im Vertragsnaturschutz

wiese Die traditionelle Landwirtschaft seit jeher eng an die Jahr für Jahr unterschiedliche Naturentwicklung gekoppelt. Sie ist ein Paradebeispiel für angewandte Phänologie, die auch im modernen Vertragsnaturschutz mehr und mehr Fuß fasst. Hierbei wird dem jährlichen Naturkalender durch die Festlegung von Mähzeitpunkten nach Blüh- oder Fruchtphasen heimischer Pflanzenarten in Salzburg zukünftig besser Rechnung getragen. Das bedeutet für die Landwirte mehr Flexibilität bei den Mahdzeitpunkten und für die charakteristischen Wiesenarten mehr Chance zum Fortbestand.

Wie das neue Modell im Rahmen des Vertragsnaturschutzes im Detail funktioniert, wer mitmachen kann, und was man als registrierter Beobachter von Naturbegleiter.at dazu beitragen kann, erfahren Sie unter ÖPUL & Naturbeobachtung


Witterung- Monatliche Nachlese zu Temperatur und Niederschlag in Salzburg

wiese Wer nicht aufschreibt, der vergisst. Auch bei der Naturbeobachtung. Es müssen schon außergewöhnliche Witterungskapriolen gewesen sein, dass man sich merkt, ob ein Jahr sehr nass-kalt oder besonders warm-trocken gewesen ist. Für phänologisch interessierte Naturbeobachter sind solche Daten essentiell. Wann genau die Hasel zu Stäuben beginnt, die Orchideenblüte einsetzt, oder die Früchte des Schwarzen Holunders heranreifen, ist in hohem Maße von der Witterung abhängig.

Ob das Frühjahr in Salzburg wärmer oder kälter als im jährlichen Durchschnitt war, oder der Sommer feuchter oder trockener gewesen ist, können Sie alsbald anhand von grafischen Übersichten zu den abgelaufenenen Monaten unter Witterung nachschlagen.


Salzburg Links - Naturschutz & Naturbeobachtung im www

Wo Salzburger Naturschutz & Naturbeobachtung im Internet sonst noch Thema ist, erfahren Sie demnächst unter Salzburg Links. Wenn Sie um einen empfehlenswerten Link wissen, den Sie in der Liste wieder finden möchten, schreiben Sie uns doch einfach ein e-mail unter office@naturbegleiter.at

Europäische UnionLebensministeriumLand SalzburgLändliches Förderungsinstitut


Zum Seitenbeginn

schließen x

Roter Holunder, Schon gesehen?